Zum Hauptinhalt springen

Mitteilung

Kreis Höxter bietet Hilfestellung mit Corona-Sorgentelefon unter 9-65-65-65

Die getroffenen Maßnahmen zur Reduzierung der Infektionsgefahr mit dem Coronavirus stellen die Menschen auch im Kreis Höxter vor nie dagewesene Herausforderungen. Deshalb hat der Kreis Höxter unter der Rufnummer

05271 / 9-65-65-65

ein Corona-Sorgentelefon eingerichtet. Hier erreichen die Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Höxter, kompetente Berater, die ein offenes Ohr für die persönlichen Sorgen und Ängste der Anrufer haben.

Das Sorgentelefon bietet eine professionelle, psychosoziale Fachberatung. In der Zeit von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr können von Montag bis Donnerstag Anrufe entgegengenommen werden, freitags zwischen 8.30 und 12 Uhr. Wer beim Sorgentelefon anruft, kann zunächst eine themenspezifische Vorauswahl treffen, um mit der entsprechenden Fachkraft verbunden zu werden.

So können sich für Eltern und Kinder Fragen ergeben aus dem großen Spektrum des Themenfeldes Familie und Jugend. Die Aufforderung, zu Hause zu bleiben, kann zu Familienkrisen führen bis hin zur häuslichen Gewalt. Erziehungsprobleme oder auch psychische Probleme bei Eltern und ihren Kindern sind umso schwieriger zu bewältigen.

Auch für den Bereich Pflege, der für viele Menschen im Kreis Höxter von Bedeutung ist, versuchen Fachkräfte am Sorgentelefon Hilfestellung zu geben. Eine ganz konkrete Frage könnte beispielsweise lauten: Wer sorgt für meinen pflegebedürftigen Angehörigen, wenn ich es wegen einer Corona-Erkrankung nicht kann?

Aber auch dann, wenn aufgrund von Quarantäne oder Ausgehbeschränkungen das Gefühl allein zu sein zur Belastungsprobe wird oder die Pandemiesituation zu großen Ängsten führt, gibt es am Corona-Sorgentelefon ein offenes Ohr für Bürgerinnen und Bürger des Kreises Höxter. Denn das Serviceangebot lautet: „Mit uns können Sie reden, wenn Sie allein sind oder sich überfordert fühlen.“

Schulschließung

Liebe Eltern,

die Entscheidung des Ministeriums zum Thema Schulschließung liegt vor:

  • Ab Montag 16.3.2020 bis einschließlich der Osterferien ruht der Schulunterricht.
     
  • Vorsorglich haben Ihre Kinder am Freitag, 13.3.2020 schon Arbeitsmaterial in ihren Taschen mitgenommen.
    Wir haben Arbeitspläne erarbeitet, aus denen hervorgeht, wie genau und was Ihr Kind bearbeiten darf/ kann. Diese werden wir Ihnen per Mail zukommen lassen. Sollte Ihr Kind heute krank gewesen sein, so haben wir über die Krankenmappen sichergestellt, dass Ihrem Kind das Arbeitsmaterial zur Verfügung steht.
     
  • Die Eltern aller Schülerinnen und Schüler lassen Ihr Kind selbst organisiert betreuen. Daher gibt es keine Notfallgruppe an St. Walburga.
  • Alle geplanten schulischen Termine finden bis zu den Osterferien nicht statt.
    Sollte sich für Sie wichtige neue Erlasse aus dem Ministerium oder von Seiten der Bezirksregierung oder des Schulamtes geben, so werden wir Sie darüber per Mail und über die Homepage in Kenntnis setzen.

Per Mail ist die Schule weiterhin folgendermaßen erreichbar:


Anne Kemper, Schulleiterin
anne.kemper(at)st-walburga-grundschule.de

Karl-Heinz Schwarze, Vorsitzender des Trägervereins
karl-heinz.schwarze(at)st-walburga-grundschule.de
Telefon: 05259/ 559

Andrea Schlüter, Sekretärin
Sekretariat(at)st-walburga-grundschule.de
 

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Notbetreuung erweitert

 

Liebe Eltern,

wir hoffe, Ihnen geht es gesundheitlich gut und Sie haben mit Ihren Kindern die ersten Tage sind trotz der nervenaufreibenden Umstände wohlbehütet überstanden.

Das Ministerium hat eine neue Verlautbarung herausgegeben, nach dem das Anrecht auf Betreuung ausgeweitet wird:

  • es reicht, wenn ein Elternteil in einem Bereich mit kritischer Infrastruktur arbeitet. 
  • Alleinerziehende Eltern, die zu o.g. Personenkreis gehören, können Betreuung in Anspruch nehmen.
  • Die Eltern müssen bestätigen, dass sie beruflich unabkömmlich sind und im privaten Umfeld die Betreuung nicht gewährleisten können.
  • Die Betreuung kann als Ganztagsbetreuung stattfinden.
  • Die Betreuung kann auch am Samstag und Sonntag sowie in den Ferien (Ausnahme Karfreitag bis Ostermontag) stattfinden.

Diese Regelung gilt ab dem 23.3.2020 bis zum 19.4.2020.

Bitte nehmen Sie bei Unklarheiten Kontakt zu mir auf: 
anne.kemper(at)st-walburga-grundschule.de 

Ich melde mich umgehend telefonisch bei Ihnen.

Bitte melden Sie sich auf jeden Fall einmal kurz zurück (bis 22.3.2020, 16.00 Uhr), damit ich sicher davon ausgehen kann, dass Sie Kenntnis genommen haben und hängen bei Bedarf, das unten angehängte Formular an, wenn Sie Bedarf an Betreuung haben. 

Hier das Formular (einfaches PDF)

Hier das Formular (nach dem Download ausfüllbar)

Bis dahin bleibt mir Ihnen und Ihren Lieben alles Gute zu wünschen.

Herzliche Grüße
Für das Team

Anne Kemper

Die Festkleidung Sankt Walburgas und ihrer Stiftsdamen

Am Namenstag der Sankt Walburga, der Gründerin des Damenstiftes Neuenheerse im Jahre 868, erkundete die Klasse 3 mit ihrer Kunstlehrerin Udalrike Hamelmann die Festkleidung der adeligen Stiftsdamen. Die Mädchen und Frauen des Damenstiftes trugen im frühen Mittelalter ein weißes Kleid aus Seide oder ganz feiner Wolle, je nach Jahreszeit. Darüber hatten sie einen rötlichen Mantel an. Rot war als kostbare Farbe  nur dem Adel und dem hohen Klerus vorbehalten. Der rote Mantel war an seinen Rändern mit edlem Pelz verbrämt. Er wurde mit einer wertvollen Fibel geschlossen. Ein elegantes Kopftuch, mit echten Goldfäden durchwirkt, ließ den Blick auf die Haare frei. Die Äbtissin Walburga  trug als Zeichen ihres Amtes einen besonders kostbaren Ring.

In ihren Temperamalereien aus Umweltfarbe auf recyceltem Papier malten alle Kinder engagiert in ihrer individuellen Bildsprache „ihre“ Stiftsdame mit großer Expressivität und Freude.

Udalrike Hamelmann

Anmeldung zum Ferienprogramm

für die Sommerferien 2020 bieten wir eine Ferienbetreuung für Kinder zwischen sechs und einschl. zehn Jahren an.

Vorgesehen ist ein buntes Ferienprogramm in der 1. Sommerferienwoche (29.06. bis 03.07.2020).

 

Hier das Anmeldeformular zum Download

Eindrücke zum Karneval in der Grundschule

WDR wiederum zu Gast in Neuenheerse

Neuenheerse bleibt für das Fernsehen des WDR interessant.

Bereits zur Gründung der privaten Grundschule St. Walburga hatte der WDR ausführlich über diese außergewöhnliche Dorfgemeinschaftsleistung berichtet. Diesmal war Korrespondent Rene Rabenschlag am Todestag (04. März) der Hl. Walburga (Namenspatronin unserer privaten Grundschule) nach Neuenheerse gekommen, um unter der Rubrik: „HIER UND HEUTE - Hier lebe ich“ über die weitere Entwicklung dieser Dorfschule zu berichten.

Drehorte waren: Stiftskirche und Lambertikapelle, Schulbereich St. Walburga, ortsprägende und geschichtliche Gebäude, Gespräch mit Einwohnern.

Die Sendung wird voraussichtlich in der kommenden Woche (Mittwoch) ausgestrahlt. Der genaue Termin wird zeitgerecht durch die Homepage mitgeteilt.

(Karl-Heinz Schwarze, Vorsitzender Trägerverein St. Walburga)

Sternsinger bringen den Segen

Das Jahr 2020 starteten wir mit einem Gottesdienst zum Thema Sternsinger. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich mit dem diesjährigen Partnerland Libanon auseinandergesetzt. Zum Glück hatten wir erfahrene Sternsinger in unseren eigenen Reihen, die dann auch den Segen in die Schule brachten. Vielen Dank dafür.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr 2020!

Bustraining - Klasse 3

Wenn Engel lesen

Adventskalender  in der Bücherei  Neuenheerse  der Klasse 3 der Grundschule St. Walburga Neuenheerse

23 Jungen und Mädchen gestalteten aus  festem Drachen-Transparentpapier mit ganz eigenen Entwürfen 23  Engel in ihren Lieblingsfarben. 

Für das Team der Bücherei  gab Frau Puschmann den Anstoß; die Kunstlehrerin der Klasse  3  Udalrike Hamelmann hatte die Idee der  transparenten Engel. 

Damit jedes Kind sein  Werk die ganze Advents- und Weihnachtszeit sehen kann, gibt es keine „Kläppchen“. 

Engel sind Licht:

Das zarte Transparentpapier  lässt das Tageslicht  durch die Engel der Kinder hindurch scheinen;  

das Licht im Raum trägt ihre Botschaft nach draußen in die Dunkelheit:  

Lesende Engel sind ein Symbol der himmlischen Intelligenz!  

Die Kinder  schenken mit ihren Engeln  den Menschen  die Freude der Erwartung des Weihnachtsfestes.

In der Weihnachtsbastelei und -bäckerei

 

Die vergangene Woche stand schon fest im Zeichen der Adventszeit. Am Mittwoch fand ein von den Klassenpflegschaftsvorsitzenden organisierter Bastelnachmittag statt. Kinder und Eltern bastelten was das Zeug hielt.

Egal ob Sterne, Kerzen oder Tannenbäume ... die Klassenräume lassen keinen Zweifel mehr daran, dass die Adventszeit gekommen ist.

Am 27.11.2019 backten dann auch noch die Helferinnen der Gestaltungstage mit den Schülerinnen und Schülern zusammen jede Menge Plätzchen. Welch ein Duft zog durch die Schule, da lief allen das Wasser im Mund zusammen.

Vielen Dank für die tolle Unterstützung.

Weihnachten im Schuhkarton

Einen ganz herzlichen Dank möchten wir allen Spendern aussprechen, die in diesem Jahr an der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" teilgenommen haben. Insgesamt sind 25 Päckchen am 18.11.2019 auf die Reise nach Rumänien gegangen. Die Salzkottener Franziskanerinnen bringen die Weihnachtsgeschenke persönlich dort hin.

Vorlesetag mit den Uni Baskets Paderborn

David Koisiak pflanzt mit Grundschülern neue Weinrebe

Unterhalb des Sämannsfenster reiften seit Jahrzehnten zur Freude der Grundschüler Weintrauben. Doch der Ernte war so gering geworden, dass eine Neupflanzung geboten war. David Koisiak, der auch die Weinreben an der Südseite der Pfarrkirche pflegt, wollte diese Tradition weiterhin an der Grundschule St. Walburga erhalten.

Seine Liebe und Erfahrung für den Weinanbau hat er aus seiner Heimat, der Steiermark, mitgebracht. Mit drei Setzlingen vom Kirchengelände, in der die Hl. Walburga begraben liegt, sollte der Grundstock für zukünftige Ernten gelegt werden.

Die Klassen 1 und 3 mit dem Kollegium und Vorsitzenden des Trägervereins, Karl-Heinz Schwarze, waren am 12.11.2019 begeisterte Zuschauer und halfen fleißig beim Anpflanzen mit. Fünf Schritte, so Koisiak, sind beim Pflanzen zu beachten: der Boden muss 40 Zentimeter tief ausgegraben und mit reifen Kompost ausgelegt sein  --  die Weinreben sollten schon robust und die Wurzeln zu den Seiten verteilt sein  --  Abstand zur Nachbarrebe (1 Meter) und zur Hauswand (20 cm) beachten --  Erde wieder behutsam einfüllen und einen Pflanzpfahl einstecken  --  abschließend die Weinreben wässern. Die beiden kleineren Setzlinge können erst im Frühjahr gepflanzt werden, um ihre Triebe vor Tierbiss zu schützen. Mit einem lang anhaltenden Applaus verabschiedeten die Grundschüler David Koisiak, der auch die weitere Pflege verantwortlich wahrnehmen will.

Ausflug der Klasse 3

Am 10.10.2019 besuchte die Klasse 3 (Elefantenklasse) die Vereinigten Museen im Wasserschloss Heerse. Die Klasse war sehr beeindruckt von den vielen verschiedenen Tieren, die dort ausgestellt waren.